Willkommen auf meinem Blog

Herzlich Willkommen auf meinem Kreativ-Blog. Hier will ich euch zeigen, welche kreativen Ideen in mir schlummern und etwas über mein Leben mit meiner Familie erzählen.



Wenn ihr etwas entdeckt, was euer Herz erfreut, so scheut euch nicht, mich anzusprechen (E-Mail: EZaum ät aol.com). Ich würde mich freuen, etwas für euch zu machen oder auch nach euren Wünschen etwas zu nähen.



Nun wünsche ich euch viel Spass beim Lesen.



Miss Elli

Donnerstag

Herzensangelegenheit .........

Ihr Lieben,

lange habe ich nichts mehr schreiben können, hier ist im Moment die Kartoffelernte im Gange, so dass ich nur wenig Zeit habe zu schreiben, da ich den ganzen Tag mit auf dem Feld arbeite.

Etwas was mir auf dem Herzen liegt habe ich doch jetzt auch in der etwas von Arbeit überfüllten Zeit:

Es gibt eine wunderbare Aktion, die von 24 kreativen Menschen aus ganz Deutschland weit einigen Jahren durchgeführt wird. Diese Aktion liegt mir auch am Herzen, da durch dieses Projekt eine Hilfsoganisation unterstütz wird, die sich seit Jahren hier  einsetzt.

Immer wieder im August/September eines Jahres machen sich dann aus ganz Deutschland Pakete auf die Reise in eine Sammelstation, das sieht dann bei mir wie folgt aus:




Wenn alle Pakete für einen kreativen Adventkalender in der Sammelstation angekommen sind, sieht das dann in etwas aus wie folgt:
  


Sind dann alle Pakete von den Herzenshelfern angekommen, werden sogleich die Pakete sortiert und neu zusammengestellt und heraus kommt dann ein wunderschöner Adventkalender, der immer wieder einzigartig und schön ist, kaufen kann man ihn dann in diesem Shop:

Dawanda-Shop HerzensSachen-Hilfe-schenken  …..

Welche schönen mit Herzblut hergestellten Teilchen in den letzten Jahren darin enthalten war könnt ihr euch auch dort schon einmal ansehen. Was in diesem Jahr im Kalender verpackt ist und hergestellt wurde darf ich euch ja nicht verraten, aber ich kann euch sagen, es sind einige Zuckerstücke dabei. 
Und ja ich habe auch einen Tag gespendet und werde euch dann an meinem Tag dazu etwas sagen. 

Für euch als meine Leser heißt es jetzt schnell sein und sich den 12. Oktober merken, denn die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass der Kalender immer schnell ausverkauft ist.  Zudem gibt es in diesem Jahr auch nur 15 !! Kalender. 

Der Erlös geht zu 100 % an die oben genannte Organisation, die von uns kreativen hergestellten Schätze sind komplett gespendet.

Also schaut einmal schnell mal auf die Facebook-Seite und klickt  den „gefällt mir“ Button, damit ihr auch keine Neuigkeiten von uns verpasst. Der Verkaufsstart wird dort noch einmal genau genannt. Aber wie gesagt, die Kalender sind rar und immer schnell ausverkauft.

Jetzt muss ich leider schon wieder weiter, die Arbeit ruft schon wieder. 

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag. 



Freitag

Meine neue Hilfe, Bert und seine Familie .......

Hallo Ihr Lieben,

nachdem nun die Ferien vorbei sind und die ersten Tag in der Schule wieder vergangen sind, komme ich endlich wieder dazu richtig zu arbeiten.

Es stand wieder einmal ein größeres Projekt an, T-Shirts in Serie mussten bestickt werden und dazu habe ich mir dann eine neue Hilfe eingestellt, die ich euch heute einmal vorstellen möchte.

Bert und seine Familie sind bei mir eingezogen und helfen mir  nun immer, wenn ich Shirts und Pullover besticken darf. Ich habe lange nach einer zuverlässigen Hilfe gesucht und bin dann auch im WWW fündig geworden und habe für die dicke Berta, die ich euch glaube ich schon einmal vorgestellt habe, jemanden gefunden, der sie richtig gut ergänzt.

Hier ist nun meine neue Errungenschaft:





Hier kann man für Serien-Bestickungen und ähnliches genau einstellen, wo die Stickerei hingehört, dann kommt nur noch das Vlies drüber



und darüber dann das Shirt oder wie hier in meinem Bild eine Fleece-Jacke.



Anschließend noch den zweiten Tel des Rahmens einklicken



und schon kann es an die Maschine gehen. Ich bin echt begeistert. Das Besticken von T-Shirts und ähnlichem geht jetzt viel schneller, da ich die Position einmal festlege.

Wie immer habe ich mal wieder vergessen die bestickten Teile zu fotografieren, das passiert mir ja doch immer wieder. Aber damit kann dann die Serienproduktion so richtig starten. Bei meinem letzten Projekt hat mir Bert und seine Familie (es gibt diese Holz-Rahmen in drei Größen mit jeweiligem Ständer) schon sehr geholfen und ich freu mich schon auf die nächsten Projekte.

So jetzt gehe ich aber nach unten und schau mir die Voltigierer aus Neuss im TV an. Hoffe, dass es heute mit dem WM-Titel klappt. Das wäre echt klasse, da dort auch die Tochter eines ehemaligen Arbeitskollegen mit in der Mannschaft ist.


Montag

Gürteltasche

Wallaby

oder ich glaube ich werde noch zum  Gürteltier.

Wer mich kennt, der weiss, dass ich eigentlich nicht so der Träger von Gürteln bin. Soll heißen ich trage eigentlich niemals nie einen Gürtel. Vielleicht mal in meiner Sturm- und Drangzeit, aber seitdem ich aus dieser heraus gewachsen bin, habe ich keine mehr getragen.

Da ich aber auch auf einige Handmade-Märkte gehe, habe ich schon immer nach einer Alternative gesucht, wie man (in diesem Fall Frau Elke) das Portemonaie mit dem hoffentlich vielen Geld und einen Stift sowie einen Notizblock immer am Mann (bzw. wieder an der Frau) tragen kann. Bisher hatte ich dazu immer das Portemonaie in der hinteren Hosentasche, was natürlich nicht immer das optimale war. Jetzt habe ich aber dank Jana von AmbaZamba ein so klasse Schnittmuster für eine Kellnertasche gesehen. Jana näht diese Taschen auch selber in einer solch schönen Ausführung, da bin ich ja schon immer drum herum geschlichen. Auch die Kulturboote sind so klasse, da habe ich meinem Patenkind eines gegönnt.

Nun hat Jana ein E-Book herausgebracht, eigentlich hatte ich ja gehofft, dass ich dieses auch zur Probe nähen kann/darf. Aber da hatte ich das Los-Glück nicht auf meiner Seite. Also musste ich dann warten, bis das E-Book endlich endlich erschien. Schnell am selben Tag schnell zugeschnappt und das E-Book hier gekauft.

Dann auch schon am gleichen Abend im Nähcafe zugeschnitten, gebügelt, genäht und alles fertig gemacht.
Am selben Abend schon einmal ein kleines Teaserchen auf Facebook gezeigt:

 


Und so sieht die Gürteltasche dann im ganzen aus:



da passt richtig was rein, schaut mal selber:





Einfach nur stolz auf mich gewesen, dass ich das ganz gut hinbekommen habe und was ist, da wird mir doch ein paar Tage später genau das schöne Täschchen aus den Händen "gerissen". Eine Kundin die selber Kellnerin ist, fand das Teil so klasse, dass sie es mir einfach schnell abgekauft hat.

Und was macht die Miss Elli dann: in der letzten Stunde des Nähcafes wurde noch einmal eine neue genäht. Ich glaube die muss ich jetzt schnell verstecken, sonst bekommt diese schöne Wallaby-Tasche auch noch Füße.



Bei dieser Tasche habe ich nur das Schlaufenteil festgenäht, da ich diese wohl immer nur an einem Gürtel tragen werde. Zusätzlich habe ich in der Vordertasche noch einen Abnäher gemacht. Darin passt genau ein Kugelschreiber, den man als Verkäufer auch immer gut brauchen kann. Damit ist dann auch mein Markt-Outfit für den nächsten Markt fertig.

So liebe Jana jetzt hast du direkt zwei Wallabys zum pinnen. Schau mal :-)


Probenähen

Hallo Ihr Lieben,

nachdem wir am ersten Ferienwochenende hier in unserem schönen Ort das Schüzenfest hatte und ich danach dann direkt zu meiner Schwester nach Hamburg gefahren bin, habe ich es noch nicht mal geschafft, euch zu sagen, dass ich in Zukunft mal öfter für jemanden zur Probe nähen darf. Ich freu mich, dass ich für die liebe Jule von Fadenschatz immer mal wieder nähen darf. Das erste Teil, welches ich nähen durfte, war die Clutch AURELIE. Das E-Book gibt es schon in ihrem Dawanda-Shop zu kaufen.

Nach den ersten Anlaufschwierigkeiten, die ich mir selber zuzuschreiben hatte, da ich falsch gestickt hatte, hat es super schnell geklappt Irgendwie hatte ich da einen Knoten im Gehirn. So musste ich dann einen Nähschritt einfügen, der so nicht geplant war.

Aber seht selber:

Das war der Rohentwurf, vielleicht entdeckt ihr, was ich da falsch gemacht habe:


Nach dem Sticken habe ich natürlich gesehen, wo mein Knoten war, also das Taschenteil, welches eigentlich in einem Stück zu  nähen gewesen wäre durchgeschnitten, damit die Pusteblumen wenigstens einigermaßen aufeinander treffen, wenn die Clutch geschlossen ist.

So sieht die Tasche dann aus:


Die Innenansicht mit einer Handytasche

Die Clutch geschlossen

Und noch mal eine Collage, das ist allerdings nicht die Kleidung mit der ich sie ausgeführt habe.
 
Das nähen der Tasche ging dann ratz fatz, ich glaube ich habe nicht ganz eine Stunde gebraucht. Die Tasche hat dann auch schon einen Ausflug über den Schützenplatz und in das Schützenzelt gemacht, da sie perfekt zu meiner Garderobe an dem Abend passte.
Die Anleitung gibt es wie gesagt schon hier zu kaufen.

So jetzt muss ich mich wieder um die Ferienkinder hier kümmern. Also wenn es nach mir als Mutter geht, dann könnten die Ferien nur 2 Wochen dauern. Die Kids haben irgendwie das Langeweile-Virus.

Liebe Grüße und einen schönen Abend wünsche ich euch.

Donnerstag

Geschenke mit Fotokissen

Ihr Lieben,

heute möchte ich euch einmal zeigen, wie ich die Fotokissen mache, die sich hier im Moment zu einem Renner entwickeln.

Ihr braucht:

Photo-Fabric (gibt es z.B. hier) oder Freezer Paper und entsprechenden Baumwollstoff
ein gutes Foto (hier ist die Qualtität wirklich entscheidend)
Stoffe und alles andere, was man so zum Nähen eines Kissens braucht.

Als erstes müsst ihr das Foto mit einem Tintenstrahldrucker auf das PhotoFabric drucken. Wichtig ist hier, dass das nur mit dem Tintenstrahldrucker geht.
Bei mir sieht das dann so aus:



Ich muss sagen, die Vorlage war natürlich echt klasse. Die Kinder der 4. Stufe der Klasse Jupiter haben das klasse hinbekommen. 
Das Photo-Fabric oder den Stoff gut trocknen und bügelt mit viel Dampf darüber. Nach meiner Einschätzung hat das bisher immer gehalten. Das Kissen ist, wenn es fertig ist, dann auch mit dern Handwäsche waschbar.

Dann kommt bei meinem hier vorliegenden Herzensprojekt (es ist für die ehemalige Klassenlehrerin einer meiner Zwillinge)  das Nähen. Der Stoff mit dem Foto wird appliziert und das Kissen noch entsprechend verziert. Ich habe hier erst mal ein bisschen Puzzeln müssen. Es wurden noch die Unterschriften der Kinder auf das Kissen gestickt: 





Das sieht dann nachher so aus: 

Anschließend kann man das Kissen wie gewohnt fertig nähen. Ich nähe meist einen Reissverschluss als Verschluss ein, aber das ist jedem überlassen. schneller geht sicherlich ein Hotelverschluss, aber das ist wie gesagt Geschmackssache. 

Und fertig ist ein absolut individuelles Geschenk. Für die Lehrerin, für die Oma, für den Opa oder für wen auch immer. Man kann den Stoff auch mit allem anderen bedrucken. Alte Fotos oder Schriftzüge oder was auch immer euch einfällt.
Hier noch mal ein paar Kissen, die ich in der letzten Zeit gemacht habe: 






Jetzt hoffe ich  nur, dass ihr nicht das ganze Freezer-Paper oder den bedruckbaren Stoff bei Amazon aufkauft und mir noch was übrig lasst. 

Ich wünsche euch einen schönen Tag und unserer Mannschaft heute Abend ein gutes Spiel.



 

Samstag

Ausstellung und Probenähen für Pattililly


Hallo Ihr Lieben,

eine Woche voller Arbeit und eine Ausstellung liegen hinter mir.


So sah unser Stand auf unserem Gewerbefest hier im Ort aus. Es war wie immer sehr voll, einige Verkäufe und auch ein paar Bestellungen haben sich hieraus schon ergeben. Also was will man mehr. 

Zusätzlich durfte ich für die liebe Patricia von hier   wieder eine kleine und feine Tasche zur Probe nähen.
Wollt ihr schon mal luschern: 




Da hatte ich mir diesmal aber etwa vorgenommen. Ich hatte hier vor einiger Zeit von einer Freundin Leder aus einer Koffermanufaktur geschenkt bekommen. Einen ganzen Karton voller Lederstücke mit den Maßen 50 x 40 cm. Das Leder ist superschön und angenehm anzufassen, weich und von der Haptik einfach nur klasse.
Ich dann fröhlich das Leder und den passenden Stoff für die Klappe (es  ist der schöne Stoff von Hamburger Liebe, den ich hier schon einmal vernäht habe) zugeschnitten und soweit alles vorbereitet.

Beim Nähen fiel mir dann auf, dass ein Teil damit leider nicht so geht wie ich mir das vorgestellt hatte. 
Auf der Tasche vorne sollten eigentlich zwei schöne Aufsatztaschen genäht werden, die mit einer Klappe verschlossen werden. Die Taschen habe ich auch versucht zu nähen.

Beim Versuch ist es dann leider auch geblieben. Sorry, meine Nähmaschine kann ja schon viel, aber das war ihr dann doch zu viel. 4 Lagen Leder und dann noch Stoff. Da ging selbst mit dem Teflonfuss und dem Rollenfuss sowie dem Obertransporteur nichts mehr. 

Tja was macht man dann, um die Tasche doch noch fertig zu nähen Nun ich bin dann um die Optik der Tasche zu erhalten hingegangen und habe kurzerhand die beiden Taschenklappen genommen und als kleine Täschchen auf das Taschenvorderteil genäht. Ich hoffe Patricia verzeiht mir diesen kleinen Kunstfehler.

Ansonsten ist die Anleitung wie immer reich bebildert und sehr gut erklärt. Die E-Books von Pattililly kann man wirklich nur empfehlen. Ich habe mehrere von ihr und alle sind auch für Anfänger geeignet, da jeder Schritt erklärt ist. Danke, dass ich für dich nähen durfte und ich freue mich schon auf ein nächstes Mal vielleicht.

So nun kommt die Bilderflut. 







Das E-Book bekommt ihr übrigens hier bei Patricia. Schaut doch auch mal auf Ihrer Seite vorbei, dort sind noch einige andere Design-Beispiele der Tasche. Klasse finde ich auch, dass sie in Ihren E-Books immer erklärt, wie man die Taschen auch größer oder kleiner nähen kann, für Dummies wie mich, kam die Erklärung da gerade recht.


So ich glaube jetzt habe ich mir das Wochenende verdient. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und hoffe, dass das Fußballspiel heute Abend für unsere Mannschaft glücklich ausgeht. So ein Sieg heute würde doch so einiges klar machen.


Donnerstag

Probenähen

Hallo Ihr Lieben Leser,

ich hoffe, ihr habt den Sturm vom Wochenende gut überstanden. bei uns hat es gerappelt und gescheppert, das Haus steht noch aber an den Pferdewiesen hat es die großen Pappeln erwischt. Zum Glück sind sie aber nicht auf den Unterstand sondern neben den Unterstand gefallen, ansonsten hätten wir einen noch größeren Schaden.

Erfreulicherweise durfte ich aber in den letzten Tagen für die liebe Patricia von hier zur Probe nähen, es wurde ein Rucksack genäht, der für Kinde rund auch in entsprechenden Farb-/Stoffvarianten auch für Erwachsene supergut geeignet ist. Mein Rucksack ist eher etwas für ein Kindergartenkind.

Und wenn aus den Einzelteilen von hier:





dann ein so schöner Rucksack wie hier wird:







Gleichzeitig habe ich dann die Datei mit den Zwergen Lila Lotta ausprobiert, da sie so gut zu dem Zwergenstoff aus meinem Bestand passte. Also schnell gestickt und die ganzen Sachen zusammengesucht und schon wurde aus den vielen Teilen ein klasse Rucksack. Der Rucksack ist so groß, da passt locker eine Trinkflasche und eine Brotdose hinein, also genau ideal für kleine Kindergartenzwerge. Aber schaut einmal selber wie toll das ganze aussieht. Ich auf jeden Fall bin begeistert. die Anleitung ist detailiert beschrieben, jeder einzelne Schritt ist erklärt und mit einem Bild hinterlegt. Da kann auch ein Anfänger mit der  Nähanleitung klar kommen. Also los traut euch, die Anleitung gibt es ab sofort hier . Ich kann euch sagen, die E-Books von Patricia sind alle sehr gut beschrieben, da macht es Spass, diese zu nähen.

Heute stehen dann noch einige Dinge hier auf dem Plan, die unbedingt erledigt werden müssen. Einige Aufträge, die sich in den letzten Tagen angesammelt haben und wie oben schon geschrieben die Beseitigung der Sturmschäden hält uns noch etwas in Atem.

Ich wünsche euch noch einen schönen hoffentlich sonnigen Tag, bleibt gesund und munter


RUMS #21/14

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe mein Blogposting von gestern hat euch gefallen, nach so langer Zeit, denke ich, muss ich erst mal wieder reinkommen ins schreiben. Aber gestern den Anfang gemacht und heute dann schon das nächste Posting. Na nicht, dass das hier dann in Arbeit ausartet. Nein mal im Ernst, ich will euch in Zukunft wieder mehr an meinem Leben und dem ganzen Drum und Dran teilhaben lassen. Daher lasst euch einfach mitnehmen in meine/unsere Welt.

Da heute Donnerstag ist, heisst es heute dann RUMS. Alles nur für mich gemacht. In der letzten Woche habe ich nur für mich etwas genäht und das wollte ich dann auch einmal zeigen, da ich für mich selber eigentlich weniger nähe. Aber da mein geliebtes Portemonnaie von hier nun doch langsam den Geist aufgibt, musste ein neues her.

Gesagt getan, Schnitt gesucht (es wurde der Schnitt Reini von der lieben Laura. Den Schnitt hatte ich schon lange hier liegen. Also musste das doch auch einmal genäht werden.

Stoffe wurden hin und her gewälzt, meine Freundin Nadine kann da einiges von erzählen. Eigentlich hatte ich einen ganz anderen Stoff im Sinn, aber bei meinem Stoff-Dealer des Vertrauens habe ich mich dann doch für den schönen Stoff mit den Federn entschieden, den passenden Stoff zum kombinieren gab es natürlich auch.

Also ran ans Werk und wenn ich mich nicht so angestellt hätte und zwischendurch gequatscht hätte, dann wäre das schöne Teil ja schon 1 Woche früher fertig gewesen. Ich muss dazu sagen, dass ich 1 mal in der Woche zu einem so genannten Nähkurs/-abend  gehe, wobei das bei mir ab und an in einen ruhigen Abend verfällt, an dem ich nicht viel genäht bekomme, da ich mich lieber mit den anderen austausche und einen Kaffee trinke oder was  leckeres esse (denn davon ist immer reichlich da ... *flöt*).

So nun musstet ihr das ganze über euch ergehen lassen und wer bis hier dann mit-/weitergelesen hat, der sieht dann nun auch das Ergebnis meiner "Arbeit"

Außenseite

einmal komplett geschlossen

Innenteil mit den Kartenfächern 

einmal komplett mit allem Drum und Dran


Und was soll ich sagen, die ersten Scheinchen und Karten sind auch schon eingezogen



Ich glaube das reicht erst mal an Bilderflut für heute oder ??

Und da das ganze nur für mich, mich , mich ist (heute mal egoistisch) geht das ganze nun zu RUMS #21/14
Schaut doch auch mal dort vorbei, dort seht ihr so einige Sachen, die die Mädels nur für sich gemacht haben, ob genäht, geklöppelt, gesägt oder geklebt, alles ist erlaubt.

Sodele euch wünsche ich noch einen schöne Tag, der soll ja heute noch sehr schön sonnig und warm werden.