Willkommen auf meinem Blog

Herzlich Willkommen auf meinem Kreativ-Blog. Hier will ich euch zeigen, welche kreativen Ideen in mir schlummern und etwas über mein Leben mit meiner Familie erzählen.



Wenn ihr etwas entdeckt, was euer Herz erfreut, so scheut euch nicht, mich anzusprechen (E-Mail: EZaum ät aol.com). Ich würde mich freuen, etwas für euch zu machen oder auch nach euren Wünschen etwas zu nähen.



Nun wünsche ich euch viel Spass beim Lesen.



Miss Elli

Donnerstag

RUMS #21/14

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe mein Blogposting von gestern hat euch gefallen, nach so langer Zeit, denke ich, muss ich erst mal wieder reinkommen ins schreiben. Aber gestern den Anfang gemacht und heute dann schon das nächste Posting. Na nicht, dass das hier dann in Arbeit ausartet. Nein mal im Ernst, ich will euch in Zukunft wieder mehr an meinem Leben und dem ganzen Drum und Dran teilhaben lassen. Daher lasst euch einfach mitnehmen in meine/unsere Welt.

Da heute Donnerstag ist, heisst es heute dann RUMS. Alles nur für mich gemacht. In der letzten Woche habe ich nur für mich etwas genäht und das wollte ich dann auch einmal zeigen, da ich für mich selber eigentlich weniger nähe. Aber da mein geliebtes Portemonnaie von hier nun doch langsam den Geist aufgibt, musste ein neues her.

Gesagt getan, Schnitt gesucht (es wurde der Schnitt Reini von der lieben Laura. Den Schnitt hatte ich schon lange hier liegen. Also musste das doch auch einmal genäht werden.

Stoffe wurden hin und her gewälzt, meine Freundin Nadine kann da einiges von erzählen. Eigentlich hatte ich einen ganz anderen Stoff im Sinn, aber bei meinem Stoff-Dealer des Vertrauens habe ich mich dann doch für den schönen Stoff mit den Federn entschieden, den passenden Stoff zum kombinieren gab es natürlich auch.

Also ran ans Werk und wenn ich mich nicht so angestellt hätte und zwischendurch gequatscht hätte, dann wäre das schöne Teil ja schon 1 Woche früher fertig gewesen. Ich muss dazu sagen, dass ich 1 mal in der Woche zu einem so genannten Nähkurs/-abend  gehe, wobei das bei mir ab und an in einen ruhigen Abend verfällt, an dem ich nicht viel genäht bekomme, da ich mich lieber mit den anderen austausche und einen Kaffee trinke oder was  leckeres esse (denn davon ist immer reichlich da ... *flöt*).

So nun musstet ihr das ganze über euch ergehen lassen und wer bis hier dann mit-/weitergelesen hat, der sieht dann nun auch das Ergebnis meiner "Arbeit"

Außenseite

einmal komplett geschlossen

Innenteil mit den Kartenfächern 

einmal komplett mit allem Drum und Dran


Und was soll ich sagen, die ersten Scheinchen und Karten sind auch schon eingezogen



Ich glaube das reicht erst mal an Bilderflut für heute oder ??

Und da das ganze nur für mich, mich , mich ist (heute mal egoistisch) geht das ganze nun zu RUMS #21/14
Schaut doch auch mal dort vorbei, dort seht ihr so einige Sachen, die die Mädels nur für sich gemacht haben, ob genäht, geklöppelt, gesägt oder geklebt, alles ist erlaubt.

Sodele euch wünsche ich noch einen schöne Tag, der soll ja heute noch sehr schön sonnig und warm werden.


Mittwoch

Sticken mit Profil

Hallo Ihr Lieben,

lange lange habe ich mich nicht hier auf dem Blog gemeldet. Das soll jetzt wieder anders werden. Den Anfang möchte ich direkt mit einem kleinen Tutorial machen.

Mit der Stickmaschine gibt es so viele Möglichkeiten, Buchstaben zu sticken, für ein Kind wurde dann ein Kuscheltuch gewünscht, bei dem die Buchstaben des Namens auch fühlbar sind. Also etwas erhaben/dicker als der Rest des Tuches.
im Internet habe ich dann hin und her gesucht, ob nicht schon mal jemand auf die Idee gekommen ist, so etwas in der Art zu machen. und fündig wurde ich auf dem Blog von Nelli, die ihren Blog unter Bienvenido Colorido schreibt. Sie macht klasse Tutorials und schreibt auch E-Books und Stickdateien und noch vieles mehr. Schaut doch auch  mal bei Ihr rein.

Ausgehend von diesem Post von Nelli die hier auf ihrem Blog ein  Tutorial 3 D Stars   geschrieben hat, dachte ich mir, das  muss doch auch mit Buchstaben gehen.

Also schnell ans tüfteln gemacht, der erste Versuch war nicht ganz Zielführend wie man hier sieht:


Aber die die nächsten Versuche hatten es dann in sich.

Hier nun die Anleitung, wie ich es die Buchstaben gestickt  habe, anders als in dem Post von Nelli habe ich dann mit Volumen-Vlies gearbeitet, da sich herausgestellt hat, dass das bei Schriften etwas einfacher zu handeln ist.

Als Schrift habe ich dann letztendlich eine satinumrandete Schrift genommen, wobei das mit der Schrift oben sicher auch gegangen wäre.

Jetzt müsst ihr euch auf eine Bilderflut gefasst machen, sorry aber da müsst ihr jetzt durch.

Ihr braucht: eure Stoffe und Volumenvlies in der gewünschten Dicke, je kleiner die Buchstaben, umso dünner muss das Vlies sein.



Im ersten Schritt wird die Markierung gestickt, wie ihr es gewohnt seid von einer Applikationschrift:



dann legt ihr für den zweiten Schritt euer Volumenvlies auf die Markierung und stickt sie fest:




Anschließend schneidet ihr das Volumenvlies an der Markierung entlang ab. Das ist wichtig, da ihr sonst kein schönes Stickergebnis bekommt.


  Hier kann man auch schon ein bisschen sehen, dass es etwas volumiger wird.:



Anschließend stickt ihr den zweiten Schritt noch einmal, dann allerdings legt ihr vorher den zu applizierenden Stoff auf das ganze und stickt das alles mit dem einfachen Stich noch einmal fest.




Jetzt müsst ihr wieder schneiden, Der Stoff wird ebenfalls einmal knappkantig abgeschnitten. Ich mache das immer mit einer meiner liebsten Freundinnen beim Sticken, der Applikation-Schere. Damit kann man sehr sauber den Rand an der Markierung entlang abschneiden.
So sieht das dann anschließend aus:


Jetzt müsst ihr nur noch den letzten Schritt die Satinumrandung sticken. Mir ist aufgefallen, dass bei sehr kleine Buchstaben wie hier bei mir immer noch kleinste Fädchen rausschauen, das lies sich trotzt genauem Schneiden leider nicht vermeiden, da die Satinraupe bei den kleinen Buchstaben nur ca. 1 mm breit ist.
Bei größeren Buchstaben mit Satinraupe ist es es nicht der Fall. Da zeige ich morgen noch mal ein paar Fotos zu.



Wenn ihr das ganze dann fertig habt, könnt ihr euch über das Ergebnis freuen.
 Einmal von oben


Einmal seitlich, damit man sieht, was ich meine:

 
Und nochmal das Tuch im Nahausschnitt:



Wie ihr seht, kann man bei genauem Hinsehen auch die leicht dickere Form der Buchstaben erkennen. Wenn man darüber fühlt, dann ist es sehr deutlich. Für Kinder/Babys ist das sicher auch beim Fühlen des Kuscheltuches sehr interessant und genau das haben wir (meine Kundin und ich) damit bezweckt.

So das nun zum Wieder-Einstieg in das Bloggen als Anregung für euch. Ich hoffe, ihr könnt damit auch etwas anfangen. Wie gesagt die Idee kam von Nelli und mit Ihr habe ich das ganze auch abgesprochen, dass ich dazu etwas schreiben wollte und sie hat auch ihr o.K. gegeben.

Wer das nun nachmachen will, kann  und darf das gerne machen. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Teile dann auch zeigt und auf mich verweist, wenn ihr diese Anleitung benutzt.

Ich wünsche euch noch einen sonnigen Tag und lasst es euch gut gehen, es soll ja prächtiges Wetter geben. Obwohl heute morgen hat es hier erst mal getröpfelt, so dass mein Mann schon ganz enttäuscht nach drinnen kam und seine Arbeit der letzten Tage den Bach ähm Regen  herunter schwimmen, er hatte gerade Heu angesetzt. Tja so ist das leider wenn man vom Wetter abhängig ist.

. .